biotechlerncenter
biotechlerncenter

Klonieren

Wie wärs mit einem Klon von Ihnen? Einer, der morgens aufsteht und für Sie in die Schule geht, Ihnen die Hausaufgaben macht und das Zimmer aufräumt, damit Sie genügend Zeit fürs Kino haben. Eine tolle Idee, oder eher doch nicht?

2. Die wundersame Vermehrung der Seesterne

Eine weniger bekannte Form des Klonens ist die Regeneration, wie sie zum Beispiel gewisse Seestern-Arten praktizieren: Schneidet man einem Seestern einen Arm ab, so wachsen aus beiden Teilen wieder neue Seesterne. Bei Eidechsen ist dies abgeschwächt auch möglich: Wird eine Eidechse angegriffen, kann sie den Schwanz abwerfen und der Schwanz wächst wieder nach. Allerdings entsteht aus dem abgeworfenen Schwanz keine neue Eidechse. Je höher die Organismen, umso kleiner ist die Regenerationsfähigkeit. Bei Vögeln und Säugetieren ist sie auf die Wundheilung und die Heilung von Knochenbrüchen beschränkt.

Klonen für die Heilung: Regeneration ist eine weniger bekannte Form des Klonens.
© istockphoto