Dokumente

Ein Einblick in die Nanowelt: Führung am Swiss Nanoscience Institute oder eine Werkstatt in der Schule

An was für Projekten arbeiten Nanomediziner und wie wird man Nanophysiker? Die Experten des Swiss Nanoscience Institute in Basel bieten eine Institutsführung an, inklusive Einführungsvortrag und Rundgang. Denkbar ist auch eine Werkstatt, die im Klassenzimmer durchgeführt wird:

Swiss Nanoscience Institute

Das Swiss Nanoscience Institute hat zudem eine Broschüre mit dem Titel «Nanowissenschaften - was geht mich das an? Forschung am Swiss Nanoscience Institute» herausgegeben (Februar 2011). In der 64-seitigen Broschüre wird auf verständliche Weise erklärt, in welchen Bereichen geforscht wird (auch mit Informationen zu Nanomedizin). Zu bestellen unter: Swiss Nanoscience Institute, Klingelbergstrasse 82, 4056 Basel, Tel. 061 267 12 38.

Nanomedizin im Rahmen eines TecDay

An einem TecDay beschäftigt sich eine ganze Schule einen Tag lang mit Naturwissenschaft und Technik. Im Rahmen eines TecDay gibt es die Möglichkeit, das Modul Nanomedizin auszuwählen: «Nanomedizin - Teufelszeug oder Heilsbringung?». Dabei geht es zum Beispiel auch um ethische Frage rund um die Nanomedizin: Wie weit dürfen Mediziner gehen, um Leben zu retten? Dürfen die Kosten bei einer medizinischen Behandlung eine Rolle spielen? Und wenn ja, wie gross darf diese Rolle sein? Das Modul richtet sich an Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren und dauert circa 90 Minuten (inkl. Vortrag und Diskussion in Kleingruppen). 

Broschüre: «Ist nano nachhaltig?»

Eine 12-seitige Broschüre  der «Akademien der Wissenschaften Schweiz» zum Thema Nachhaltigkeit, Risiken und Chancen der Nanotechnologie (Dezember 2010):

PDF-Format