2. Hohe Anforderungen

Damit eine Substanz als Wirkstoff in Frage kommt, muss sie in erster Linie eine Aufgabe erfüllen: die Krankheit lindern oder gar heilen. Daneben muss sie aber noch vielfältigen, weiteren Anforderungen genügen, zum Beispiel:

  • Sie muss alle anderen Moleküle im Körper möglichst nicht beeinträchtigen - sonst könnte es zu unerwünschten Wirkungen kommen.
  • Die Substanz sollte auch bei mehrfacher Überdosierung nicht giftig sein.
  • Sie muss den Ort der Krankheit erreichen, ehe der Körper sie abgebaut oder ausgeschieden hat. Sie darf aber nicht so stabil sein, dass sie vom Körper nicht abgebaut oder ausgeschieden werden könnte.
  • Sie muss zuverlässig und möglichst einfach herstellbar sein.
BTLC Medikamentenherstellung High-Throughput-Screening II
Viele Schritte in der Medikamentenentwicklung werden heute von Robotern verrichtet.
© Roche