Arbeitsblatt

Verständnisfragen zum Text

Wie funktionieren Restriktionsenzyme? (Antwort: siehe Grafik 2.1)
Weshalb sind sie so wichtige Instrumente der Molekularbiologie? (Antwort: Erst die Entdeckung der Restriktionsenzyme hat die Gentechnik ermöglicht. Auf diese Weise können Genstücke neu miteinander verbunden werden.)
Wer hat sie entdeckt? (Antwort: Werner Arber)

Animation zur Funktionsweise des Restriktionsenzyms EcoRV

Animation zu Restriktionsenzymen unter dnainteractive (unter «manipulation», «techniques», «cutting&pasting»)

Animation zum Genklonieren
(Quelle: Lodish, et al., Molecular Cell Biology, Fifth Edition)

Vorträge

Diabetes bei Jugendlichen
Diabetes ist auch unter Jugendlichen immer weiter verbreitet. Eine Hauptursache für diese Entwicklung ist die Fettleibigkeit oft als Folge einer falschen, einseitigen Ernährung. Eine Gruppe befasst sich deshalb mit dem Thema Diabetes bei Jugendlichen (Entstehung, Zahlen, Vorbeugung). Eine andere Gruppe befasst sich mit den Vor- und Nachteilen, welche die gentechnische Herstellung von Insulin für Patienten brachte.

Experimente

Einfache Experimente von Prof. Patrick Linder, Universität Genf (französisch)
(Zum Beispiel: Clonage d'un gène)

Weiteres

Klonieren per Mausklick

Interaktives Lernmodul (Production) zur Herstellung von Insulin: Welche Hürden mussten Forschende überwinden, um Insulin gentechnisch herzustellen?